Gruppentraining mit 1,5 Meter Mindestabstand erlaubt

Die 6. Corona-Bekämpfungsverordnung der Landesregierung Rheinland-Pfalz (www.corona.rlp.de) ermöglicht ab Mittwoch, 13. Mai, weitere Öffnungen im Trainingsbetrieb des Freizeit- und Breitensports. Weiterhin gilt stets die strengste Beachtung der gültigen Abstandsregeln und Hygienevorschriften.

Somit ist auch im Tennis der Trainingsbetrieb im Breiten- und Freizeitsport ab diesem Mittwoch wieder zulässig. Insbesondere müssen folgende Punkte eingehalten werden:

    ausschließlich Training im Freien,
    Kontaktverbot sowie Mindestabstand: 1,5 Meter Mindestabstand hat oberste Priorität,
    Risikogruppen dürfen keiner besonderen Gefährdung ausgesetzt werden,
    besonders strenge Hygieneanforderungen müssen beachtet und eingehalten werden, insbesondere im Hinblick auf Desinfektion von benutzten Sport- und
    Trainingsgeräten,
    keine Zuschauer.

Ein Training von Spiel- und Wettkampfsituationen, in denen ein direkter Kontakt erforderlich oder möglich ist, ist untersagt.

Damit ist laut Aussage des Ministeriums des Innern und für Sport der Trainingsbetrieb auch in Gruppen erlaubt, wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern komplett eingehalten wird.

Achtung: Nach dieser Auslegung ist beim Doppel der Mindestabstand nicht gewährleistet.

wirhelfentennis.de - Eine Initiative des Deutschen Tennis Bundes

Welche Möglichkeiten haben Vereine, Trainer und Spieler, die tennisfreie Zeit zu überstehen
und welche Alternativen und Chancen bietet uns diese Zeit?
Der DTB hat versucht, alle Informationen auf einer zentralen Plattform für euch zu sammeln
und somit Tennis Deutschland in dieser Situation zu unterstützen.
Alle wichtigen Informationen für Vereine, für Trainer und für Spieler findet ihr in den einzelnen Rubriken.
Mehr zu Motivation, Zielen und Appell des DTB findet ihr unter wirhelfentennis.de.

In Rheinland-Pfalz ist es ab sofort erlaubt, unter bestimmten Auflagen Tennis zu spielen.
Bis die Plätze bespielt werden können, dauert es noch etwas -- vorher sind noch einige Vorbereitungen zu erledigen. 
Der Termin wird auf der Homepage bekanntgegeben.
Der Vorstand bittet noch um etwas Geduld.

 Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Verbandsspiele, Turniere und Seminare

Um die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 und das Ansteckungsrisiko möglichst gering zu halten, haben der Tennisverband Rheinland-Pfalz (TVRP) und der Tennisverband Rheinland (TVR) die Schutzvorkehrungen gemäß der Vorgaben der rheinland-pfälzischen Landesregierung sowie den Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes (RKI) angepasst. Die Gesundheit aller am Tennissport beteiligten Personen genießt bei allen Entscheidungen des TVRP und des TVR oberste Priorität.

Der Start für den Mannschaftswettspielbetrieb Sommer 2020 wird verschoben. Der früheste Termin für Mannschaftsspiele im Tennisverband Rheinland-Pfalz und im Tennisverband Rheinland ist der 8. Juni 2020. Mit dieser Entscheidung folgen die Verbände der Vorgabe des Deutschen Tennis Bundes. Die Verantwortlichen werden sobald eine Freigabe durch die Behörden in Aussicht steht schnell reagieren und informieren.

Seite 1 von 3

Unterstützt durch: